Willkommen beim Swiridoff Verlag

850 Jahre St. Michael in Schwäbisch Hall

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

15,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit 2-3 Tage

Kurzübersicht

ca. 120 Farbabbildungen.
850 Jahre St. Michael in Schwäbisch Hall

Sowohl auf Grund der hervorragend erhaltenen Bausubstanz als auch wegen der reichen Ausstattung mit Kunstdenkmälern zählt St. Michael zu den bedeutendsten Kirchen im deutschen Südwesten. 1156, vor genau 850 Jahren, wurde die romanische Basilika geweiht. Aus diesem Anlass erscheint erstmals eine ausführliche und reich bebilderte Monographie der Kirche. Die Publikation gewährt einen Überblick über die Geschichte der Pfarrkirche im Spätmittelalter sowie der Zeit während und nach der Reformation. Neueste Erkenntnisse zur mittelalterlichen Frömmigkeit sowie zum Leben und Wirken von Johannes Brenz (1499-1570), dem Reformator Halls und später Württembergs, machen die Texte für ein Publikum weit über die regionalen Grenzen hinaus interessant. In einem baugeschichtlichen Teil werden die Veränderungen der im Ursprung romanischen, jedoch im Zeitalter der Gotik wesentlich erweiterten Kirche ausführlich beschrieben, erläutert und gewürdigt. Die Zahl und die Qualität der in St. Michael erhaltenen Kunstwerke ist überwältigend. Der Erklärung der bildlichen Inhalte sowie der kunsthistorischen Einordnung von Altären und Totendenkmalen aus dem 15. bis 19. Jahrhundert sind zwei ausführliche Texte gewidmet, die eine Fülle von bisher unveröffentlichten Erkenntnissen enthalten. Ein weiterer Beitrag stellt die Vasa sacra, den Kirchenschatz von St. Michael, vor. Daneben wird auch ein von der Forschung oft vernachlässigter Bereich der Kunst, nämlich die Kirchenmusik an dem Gotteshaus, in einem Aufsatz kenntnisreich behandelt. Anhand der fast ausschließlich farbig bebilderten Texte bekommt der Leser einen umfassenden Überblick über die Kirche St. Michael mit ihren herausragenden Kunstwerken und ihrer wechselvollen Geschichte.

Herausgegeben von der Kirchengemeinde Schwäbisch Hall und vom Historischen Verein für Württembergisch Franken

Aus der Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 67. Jahrgang 2008

Kurzum, das hier besprochene Buch ist derart anregend, dass es ruhig doppelt so lang hätte werden dürfen. Wer über die Kunst und Liturgie des Spätmittelalters, über den Bildersturm oder über Protestantismus und sein Verhältnis zu Bildern forscht, für den ist das vorliegende Opus ein absolutes "Muss". Johannes Tripps

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage
Art: Leinen mit Schutzumschlag
Seiten: 208 Seiten, ca. 120 Farbabbildungen
Abmessung: 22,5 x 28 cm
ISBN: 978-3-89929-056-1